Archiv

08.10.2015

 

Finale der Rotax Max Challenge

 

Am Wochenende ist es soweit. Das Finale der Rotax Max Challenge bricht an. 

Wir werden dabei sein. 

 

An alle Fahrer viel Erfolg und viel Spass beim Abschlussrennen.

08.10.2015

 

Erfolgreiches Rennen für MT Motorsport

 

Mit dem Ziel die Meisterschaft für einzelne Teammitglieder zu gewinnen, reiste das Team MT Motorsport auf die Rennstrecke nach Hahn.

Am Samstag vor dem Renntag sah es jedoch nicht so aus, als ob dieses Ziel für Lukas Fester erreichbar wäre, da seine Zeiten bei weiten nicht denen entsprachen, die auf dem ersten Platz mitfahren.

Am Renntag selber sah die Situation im Warm Up immer noch nicht so gut aus. Doch trotzdem fuhr Lukas im Zeittraining den zweiten Platz in der Startaufstellung für das erste Rennen ein. Nach einem gekonnten Start, wie aus dem Lehrbuch, konnte Lukas sich im ersten Rennen direkt an die Spitze setzen und mit einem Vorsprung von 2 Sekunden das Rennen für sich entscheiden.

Im zweiten Rennen konnte er die Führung behalten und verteidigte sie die ganzen 12 Runden, so dass er auch hier den Sieg nach Hause holte.

 

 

Markus Fester konnte nur noch mit dem Ziel Top 3 in Hahn anreisen. Jedoch musste auch Markus bereits am Samstag mit den ersten Rückschlägen kämpfen. Aus gesundheitlichen Gründen war es ihm möglich nur vier Runden am Stück zufahren. Den Rest des Trainingstags setzte Markus aus, um am Sonntag Fit für das Rennen zu sein.

Dass er damit die richtige Entscheidung getroffen hat zeigte Markus bereits im Zeittraining. Er verlor den ersten Platz in der letzten Sekunde des Zeittrainings. Somit ging es für ihn von Platz 2 aus in das erste Rennen. Nach anfänglichen Kämpfen konnte er sich seinen ersten Platz zurückerobern und das Rennen locker gewinnen. Daher ging er auch mit der berechtigten Hoffnung auch das zweite Rennen zu gewinnen an den Start. Jedoch kommt es häufig anders und immer als man denkt. Bereits in der ersten Kurve wurde Markus und noch zweit weitere Fahrer aus seiner Klasse von einem Fahrer aus einer anderen Klasse so zur Seite gedrängt, dass es zu Kollisionen kam, bei denen die Karts so beschädigt wurden, dass für alle drei das Rennen leider zu Ende war.

11.08.2015

 

Nick Noel Müller stark in Wittgenborn

 

Am vergangenen Wochenende fuhr Nick Noel Müller den vierten Lauf der Rotax-Max-Challenge in Wittgenborn und zeigte welches Potential in ihm steckte.

 

Im Zeittraining holte er sich den 9. Platz von insgesamt 15. Bereits beim 9. Platz handelt es sich um ein super Ergebnis, vor allem wenn man beachtet, dass es sich um seine erste Rennsaison handelt.

 

Leider versäumte Nick im ersten Rennen den Start, was ihm zwei Positionen kostete. Während dem Rennverlauf lieferte er sich einen erbitterten Kampf um Platz 10. Schaffte es jedoch am Ende nicht am 10. Platzierten vorbei.

 

Den Fehler aus dem ersten Rennen wiederholte er im zweiten Rennen nicht mehr. Im Gegenteil er konnte bereits beim Start zwei Plätze gut machen, so dass er im Rennverlauf um den 8. Platz kämpfte. Letztlich kam ihm ein Unfall an der Spitze zu Hilfe, durch den der Führende auf den 9. Platz zurückfiel und Nick den 8. Platz für sich vereinnahmte. Nick hatte jedoch nun den ehemals Führenden hinter sich und musste mit ihm um seinen Platz kämpfen. Dies gelang ihm bis zur letzten Runde. In der letzen Runde verschätze sich Nick bei einem Überholversuch, wodurch es zur Kollision mit seinem Vordermann kam. Dadurch musste Nick das Rennen leider vorzeitig beenden.

 

Wir gratulieren Nick zu diesem für ihn sehr guten Ergebnis, auch wenn das Endergebnis nicht so gut aussah. . Bereits bei dieser ersten Rennsaison ist das Potential von Nick zu erkennen und wir freuen uns darauf die nächsten Male von seinen Erfolgen zu berichten.

19.07.2015

 

Dreimal Pole-Position und drei Podest Plätze für MT Motorsport beim Heimrennen in Wittgenborn.

 

 

Matthias Delle konnte sich mit seinem siebten Platz im Zeittraining eine gute Ausgangsposition für das erste Rennen verschaffen. Bei seinem ersten Rennen konnte er seinen siebten Platz ohne große Schwierigkeiten verteidigen. Im zweiten Rennen versuchte Matthias einen Platz gut zu machen und geriet dadurch in einen Kampf mit seinen Vordermann, der den sechsten Platz nicht kampflos aufgeben wollte. Dennoch gewann Matthias den Kampf und konnte so den sechsten Platz nach Hause fahren, was ihm auch den sechsten Platz Tageswertung einbrachte.

 

Für Lukas Fester war dieses Wochenende zu Beginn ganz gut. Er dominierte anfangs über seine Mitfahrer und zeigte was er konnte. Im Zeittraining holte er sich mit 0,035 sec. Vorsprung die Poleposition. Im ersten Rennen konnte er den ersten Platz auch sehr souverän verteidigen. Nach diesem Erfolg konnte er sicher in das zweite Rennen gehen. Leider wurde er beim Start des zweiten Rennens in einen Unfall verwickelt und war gezwungen wieder einmal das Feld ganz von hinten aufzurollen. Diesmal klappte dies nicht ganz so gut wie in den anderen Rennen, weshalb er es nur auf Platz sechs schaffte. In der Tageswertung bedeutete dies dennoch Platz zwei.

 

Nick Noel Müller hatte ein wirklich schwieriges Wochenende. Den Trainingssamstag verbrachte er mit Zündproblemen, wodurch es ihm nicht möglich war die für ihn passende Einstellung herauszufinden wodurch er sich keine ordentliche Abstimmung erfahren konnte. Dies wirkte sich auch auf den Renntag aus, weswegen er sich nur mit Platz acht in allen Wertungsläufen begnügen musste.

 

Es war für die meisten aus dem Fahrerlager ein unerwartetes Ergebnis, welches Markus Fester dort abgeliefert hat. Nach viel Rückstand am Trainingssamstag konnte er sich im Zeittraining die Poleposition in seiner Klasse holen. Im ersten Rennen konnte Markus diese Position nicht halten und fiel anfänglich  auf Platz sechs zurück. Bis zur Mitte des Rennens konnte er sich jedoch wieder bis auf Platz zwei vorarbeiten. Zum zweiten Rennen war er hochmotiviert und wollte sich unbedingt den ersten Platz zurückholen. In der ersten Runde gelang ihm der Stich nach vorne. Jedoch lockerte sich während des Rennens die Lenkradschraube, weshalb er dann drei Runden vor Rennende die Führung abgeben musste. In der Tageswertung sprang ein guter zweiter Platz raus.

 

Nach der Poleposition im Zeittraining verlor Jonas Teichmann im ersten Rennen seine Führung und beendete das Rennen auf Platz zwei. Im zweiten Rennen kam Jonas Teichmann am Führenden ebenfalls nicht vorbei, was ihm Platz zwei in der Tageswertung brachte.

 

 

 

19.06.2015

 

Es geht weiter für MT Motorsport

 

Nach nun fünf Wochen Pause geht es wieder weiter. An diesem Wochenende geht es nach Urloffen zum vierten Rennen des BW-Kart-Cups. Nach den Technischen Defekten von Markus und Lukas Fester in den letzten Rennen, ist dieses Rennen sehr Wichtig für die Meisterschaft. Beide müssen noch einige Punkte auf die Führenden aufholen. Für Jonas Teichmann wird es ein einfaches Rennen, da er mit über 25 Punkten vorsprung in der Meisterschaft sehr gut da steht. 

 

Wir haben zwei Ereignisse dieses Wochenende. Erstens versucht Markus ein Videotagebuch zu führen. Die besten und interessantesten Szenen findet ihr dann auf unserem Youtube Kanal und auf Facebook. Genauso haben wir noch eine Überraschung für den Rest des Teams und alle anderen. Dies und mehr Infos folgen dann auf Facebook und im Videotagebuch.

01.06.2015

 

Mach 1 und MT Motorsport stark in Wackersdorf.

 

Am Samstag, dem 16.05.2015 fand sich das Team MT Motorsport zum 2. Lauf des Rhein-Main-Kart-Cups und dem 3. Lauf des BW-Kart-Cups in Wackersdorf ein.

Nach einem spitzen Qualy von Jonas Teichmann welches er mit der Pole-Position beendete, ging es von Startplatz eins in das erste Rennen. Es war ein sehr Spannendes Rennen an der Spitze da es mehrere Führungswechsel an der Spitze gab. Jonas musste zum Ende des Rennens sich leider mit Platz 2 zufrieden geben. Im zweiten Rennen gewann Jonas wieder den Start und begab sich als erster in die erste Kurve. Im Laufe des Rennens musste Jonas seinen Platz wieder abgeben und kam als Zweiter ins Ziel. Da der erstplatzierte eine Zeitstrafe wegen Verlassen des Korridors erhielt, sicherte sich Jonas doch noch Platz 1.

 

Der Trainingstag am Freitag sah für Lukas Fester nicht ganz so gut aus, da ein Elektrik Problem vorlag und er deswegen die Hälfte des Tages nicht auf die Strecke kam. Nachdem das Problem behoben wurde konnte Lukas zeigen was in ihm steckte. Samstags im Qualy zeigte sich mal wieder das Pech bei Lukas, da sein Linker Vorderreifen Luft verlor und er dadurch keine Schnelle Runde fahren konnte. Vom Letzten Startplatz aus Startet Lukas eine Aufholjagt, die sein Stärke zeigt. Er beendete das erste Rennen auf Platz 3. Im zweiten Rennen versuchte Lukas dann noch weiter vor zu kommen, jedoch vereitelte dies die Unfaire Fahrweise einer Fahrerin. Dadurch wurde Lukas nur Vierter.

 

Markus Fester begann das Wochenende mit viel Pech. Nachdem am Donnerstag der Motor kaputt gegangen ist, fand er am Freitag keine ordentliche Abstimmung. Im Qualy am Rennsamstag verpokerte  Markus sich und bekam keine Perfekte Runde hin. Er ging von Platz 8 in das erste Rennen. Es lief sehr gut und Markus konnte sich auf Platz 6 vorarbeiten. Im zweiten Rennen wurden die Ziele höher gesteckt. Jedoch kam es wie es kommen musste. Eine Sitzschraube ist abgerissen, wodurch das Kart unfahrbar wurde. In der letzten Runde verlor Markus erst seinen Starken siebten Platz, jedoch konnte er ihn sich durch ein Spitzen Manöver zurück holen.

 

Matthias Delle wurde im Qualy leider nach der dritten Runde rausgeschoben,wodurch er leider nur auf dem 20. Platz kam. Im ersten Rennen kämpfte er sehr gut, jedoch sprang hier nicht mehr als der 20. Platz Raus. Im zweiten Rennen verlor Matthias noch eine Position und beendete das Wochenende auf Platz 21. Das nächste Mal wird es besser.

 

Im gesamten gesehen konnte das Team mit den Ergebnissen zufrieden sein. Glückwunsch an die Fahrer für diese tollen Ergebnisse. 

29.04.2015

 

MT Motorsport zum Training in Wackersdorf

 

Vom 08.05.-17.05.2015 befindet sich das Team in Wackersdorf zum Training und zum Rennen der RMKC. 

21.04.2015

 

Sieg und aufholjagten von MT Motorsport in Hahn

 

Das erste RMKC und gleichzeitig das zweite BWKC Rennen ist um und das Team verlässt den Hunsrückring mit gemischten Gefühlen.

 

Jonas Teichmann fuhr in der Rotax Micro Klasse mal wieder sehr souverän und Platzierte sich nach dem Zeittraining auf Platz 1. Von der Pole aus fuhr er im ersten Rennen sauber und fehlerfrei seinen Sieg nach Hause. Im zweiten Rennen fuhr er genauso sicher auf Platz 1, jedoch schlich sich bei ihm am Start ein kleiner Fehler ein, er verließ mit zwei Rädern den Korridor zu früh und bekam dadurch eine 3 sec. Strafe die ihm dann Platz 1 kostete.

 

Lukas Fester schien auch direkt an sein Erfolgreiches Ergebnis von Urloffen anzuschließen, in dem er sich ebenso die Pole in seiner Klasse holte.

Leider rutschte ihm dann, im ersten Rennen, nach der zweiten Runde der Schlauch für die Benzinpumpe ab, wodurch er sein Kart abstellen musste. 

Umso Spannender wurde es dann im zweiten Rennen. Ein Start von ganz hinten, mit dem Ziel nach ganz vorne zu fahren. Nach wenigen Runden befand er sich auf Platz 2 und lieferte sich einen starken Kampf mit dem erst Platzierten. Mitten in den Kampf mischte sich dann jedoch ein X30 Junior, der eine Runde vorne dran war, und Schoss die beiden aus dem Rennen. Lukas kam noch Klimpflich davon und konnte weiter Fahren. Er kämpfte sich ein zweites Mal vor und erreichte noch Platz 2. Lukas erbrachte eine sehr Saubere Leistung.

 

Die größten Probleme hatte an diesem Wochenende, mit großem vorsprung, Markus Fester. Nachdem am Samstag morgen bei seinem Motor das Getriebe in die luft geflogen ist, lief auch erstmal der Ersatzmotor nicht ordendlich. Nach vielem Suchen zeigte sich, dass es nur ein Stecker war der sich gelöst hatte. 

Am Sonntag morgen ging es dann zuversichtlich auf die Strecke, in der Hoffnung im Warm Up die verlorene Zeit aufzuholen. Dies stellte sich jedoch als Irtum Raus. Ein neues Problem ist mit dem Motor aufgetreten. Nach ausgiebiger Fehlersuche lief der Motor im Zeittraining immer noch nicht, wodurch nur Startplatz 20 zustande kam. 

In den 4 Stunden zwischen Zeittraining und erstem Rennen wurden dann alle möglichen Teile getauscht und gereinigt. 

Im ersten Rennen lief der Motor dann endlich und die Aufholjagt sollte beginnen. Dies sah auch beim Start nicht schlecht aus, als Markus direkt sieben Plätze gutmachte. 

Jedoch trat nach zwei Runden das nächste Problem auf. An der Schaltung löste sich eine Schraube wodurch das Schalten nicht mehr möglich war und Markus das Rennen nur noch im 2. Gang fahren konnte. Er schaffte es noch auf Platz 15 ins Ziel.

Nun konnte im zweiten Rennen nichts mehr passieren.

Aufholjagt, Klappe die zweite. Am Start konnte Markus diesmal nicht so viele Plätze gut machen. Das Kart lief jedoch so Gut das er sich auf Platz 7 in der Gesamt Wertung und auf Platz 4 in seiner Klasse vorarbeiten konnte.

 

Nach einem Wochenende voller Probleme fiebern wir jetzt alle auf Wackersdorf  in 4 Wochen. Dort müssen alle Fahrer Punkten um noch im Kampf um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden zu können, besonders Markus Fester. Bis dahin hört ihr wieder von uns vor dem nächsten Training.

 

17.04.2015

 

Macht euch bereit, auf ein Highspeed Wochenende.

Dieses Wochenende findet das erste Rennen der RMKC statt. MT Motorsport ist natürlich mit dabei. Und nicht vergessen am Sonntag aufhttp://go2sky.tv/live.php einschalten und die Rennen Live verfolgen. Natürlich bekommt ihr alle Ergebnisse wie Bilder hier auf unserer Facebook Seite. 
Und nebenbei, unsere Website geht bald Online.

Wir wünschen allen Viel Spass beim zuschauen. Und allen Fahrern Viel Erfolg

Liebe Grüße MT Motorsport

 

Im Archiv findet ihr alle Infos die Älter als 1 Jahr sind.

 

MICHAEL FESTER auf Dein-Heizungsbauer.de

Hier finden Sie uns

Mainfeuer

Heizung, Sanitär

Motorsport

Inh. M.Fester                   

Email:

info@mainfeuer.de

Triebstr 2a-b
60388 Frankfurt am Main

Rufen Sie einfach an unter

 

06109 / 3 55 27

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mainfeuer

Anrufen

E-Mail

Anfahrt